Tonkabohnen-Mousse

07.08.2019 09:00
Eiscreme mit Tonkabohnen

Tonkabohnen-Mousse mit Blutorangen-Ragout

Gastbeitrag von Bettina Wiebe (Captain’s Dinner)

Dieses Dessert kommt in drei Schichten daher: ein mit Grenadine verfeinertes Blutorangen-Ragout, ein mit Tonkabohne aromatisiertes Quark-Joghurt-Mousse, das Ganze getoppt mit frittierten Wan-Tan-Streifen und Salzkaramellfäden. Ein Dessert, das im Mund funkelt!

Mit Wan-Tan-Streifen und Salzkaramell

Zugegeben, es braucht schon seine Zeit diesen Nachtisch vorzubereiten. Aber ich verspreche, es lohnt sich. Und wie! Das Gute ist: Du kannst das Blutorangen-Ragout und die Mousse am Tag zuvor zubereiten. Auch die Wan-Tan-Streifen kannst Du, bevor Deine Gäste eintreffen, frittieren. Dann muss nur noch angerichtet werden mit Karamell, Salz und Puderzucker.

Raspeln der Tonkabohnen

Blutorangen-Ragout

4 Moro- oder Blutorangen
  • 2 Orangen filetieren
  • 2 Orangen auspressen
1 Bio-Orange
  • Schale mit dem Zestenreißer von der Orange ziehen
  • Zesten in 250 ml Wasser aufkochen
  • Zesten abgießen und kalt abspülen
2 cl Grenadine (Granatapfelsirup)
  • aufkochen
  • Zesten zugeben
  • 20 Minuten ziehen lassen
1 Esslöffel heller Rohrzucker
  • zu den Grenadine-Zesten geben
  • Orangensaft dazugeben
  • aufkochen
1 gehäufter Teelöffel Maisstärke
  • Stärke mit wenig kaltem Wasser verrühren, einrühren, abbinden
  • Orangenfilets vorsichtig untermischen, in Gläser füllen, kaltstellen
  • Tonkabohnen-Mousse auf das kalte Blutorangen-Ragout schichten

Tonkabohnen-Mousse

250 g Quark (40 % Fett i. Tr.), 70 g Joghurt (10 % Fett i. Tr.), 1/2 Tonkabohne (gerieben)
  • glattrühren
70 ml Orangensaft, 2 Blatt Gelatine
  • Gelatine im Orangensaft einweichen
50 g heller Rohrzucker
  • zum Orangensaft geben
  • erhitzen (nicht kochen!), bis die Gelatine sich aufgelöst hat
  • unter die Quark-Joghurt-Masse heben
200 g geschlagene Sahne
  • unterheben
  • auf das Blutorangen-Ragout geben
  • mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) kaltstellen

Knusper-Wan-Tan

8 Wan-Tan-Blätter (Tiefkühlware)
  • in 5 mm breite Streifen schneiden
Pflanzenöl
  • in einem kleinen Topf erhitzen, das Öl sollte ca. 4-5 cm hoch im Topf stehen, die Wan-Tan-Streifen darin portionsweise knusprig ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen, die abgekühlten Wan-Tan-Streifen auf die Gläser verteilen
  • Wan-Tan-Streifen darin portionsweise knusprig ausbacken
  • auf Küchenpapier abtropfen lassen
  • abgekühlte Wan-Tan-Streifen auf die Gläser verteilen
Puderzucker
  • Wan-Tan-Streifen bestäuben
3 Esslöffel heller Rohrzucker
  • in einer kleinen Pfanne erhitzen und karamellisieren
  • die Gläser mit Karamell beträufeln, dabei Fäden ziehen
1 Messerspitze Meersalz-Flocken pro Glas
  • die Gläser mit Salz bestreut servieren

Original-Beitrag bei Captain’s Dinner


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.